RSS Feed

[Blogtour] Tag 3 – Cat

27. Juni 2013 by MrsJennyenny

Böogtour

„Ich habe von dir geträumt“

 

Hier habe ich euch schon von der Blogtour zu „Im Bann der Ringe“ erzählt. Ich hoffe ihr habt euch auch die Kurzbeschreibung durchgelesen. 😉 Am Montag präsentierte euch Silke das Interview mit Andrea Bielfeldt und gestern gab es bei Juli die Hintergrundinformationen zu den Schauplätzen. Heute habe ich etwas besonderes für euch und zwar das Interview mit Catherine. Catherine ist die weibliche Hauptprotagonistin des Buches und ein richtig tolles Mädel.

Interview mit Catherine / Cat

Ich: Hallo Catherine! Schön, dass du Zeit für uns gefunden hast. Ich freue mich sehr, dich hier begrüßen zu dürfen. 🙂

Cat: Hey! Danke, ich freue mich auch total hier zu sein. Und Zeit nehme ich mir dafür doch gerne – auch wenn es grad ein bisschen stressig ist … 😛

Ich: Stressig? Warum? Was machst du?

Cat: Ach, nichts Besonderes, nur der übliche Schulkram eben. Wir sind jetzt im letzten Jahr und da muss man eben Gas geben, wenn man nicht auf der Strecke bleiben will. Gerade, wenn man so eine „Mathe Null“ ist wie ich 😉 *lacht*

Ich: Ja, das kann ich verstehen, Catherine.

Cat: Ach bitte, nenn mich doch Cat! Catherine … das sagen echt nur Lehrer und Erwachsene 😉

Ich: Ja, gerne 🙂 Also Cat, wie geht es dir – vom Schulstress mal abgesehen?

Cat: Es geht mir ganz gut, danke!

Ich: Das freut mich zu hören. Wollen wir mit ein paar einfachen Fragen anfangen? Quasi zum Aufwärmen?

Cat: Klar! Schieß los. Was willst du wissen?

Ich: Du bist im Sternzeichen Wassermann geboren, wenn ich richtig informiert bin. Am 29. Januar hast du Geburtstag, richtig?

Cat: Jepp, das stimmt so *lacht*

Ich: Und Wassermänner sind ja kleine Luftikusse, habe ich mir sagen lassen 😉 Es heißt, sie wären kreativ, tolerant, ehrlich, launisch und auch ein kleines bisschen verrückt. Und sie lassen sich schnell begeistern, hängen sich mit vollem Elan in eine Sache rein und … verlieren dann auch schnell mal die Lust daran. Trifft irgendwas davon auf dich zu?

Cat: Hahaha … na, da hast du mich ja ganz gut getroffen. Ja, ich denke, dass könnte ich so unterschreiben.

Ich: Welche der Eigenschaften bringst du mit welcher Situation aus deinem Leben in Verbindung?

Cat: Hm … Kreativ mit Zeichnen. Ich zeichne ja für mein Leben gerne. Mein Traum ist es, auf eine Kunsthochschule zu gehen, wenn ich mit der Schule fertig bin. Dann bin ich wirklich ziemlich tolerant. Leben und leben lassen, das ist mein Motto. Was die Ehrlichkeit angeht … Ja, im Grunde bin ich ehrlich, also ich weiß schon, Recht und Unrecht zu unterscheiden. Wenn ich mal unehrlich bin, dann meistens mit mir selbst … Und launisch??? Hahahaha … Da sag ich jetzt mal lieber nichts zu *lacht* Aber verrückt wiederum stimmt. Ich denke, man muss auch einfach ein bisschen verrückt sein, um eine solche Sache durchzustehen, wie ich sie gerade erlebe.

Ich: Ah, das hört sich interessant an. Von was für einer Sache sprichst du?

Cat: Naja, die Story mit den Träumen, den Ringen und Ric eben …

Ich: Magst du uns etwas mehr darüber erzählen?

Cat: Klar, warum nicht.

Ich: Danke. Fangen wir mit deinem Namen an. Warum nennt dich alle Welt nur Cat? Ich meine, Catherine ist doch ein wunderschöner Name. Warum kürzt du ihn ab? Hat das einen besonderen Grund?

Cat: Ja, stimmt schon, aber er ist so lang … Cat ist ja nicht nur die Abkürzung von Catherine, sondern setzt sich eigentlich aus den Anfangsbuchstaben meines vollen Namens zusammen. Catherine Alana Thompson. C.A.T. – so signiere ich auch meine Zeichnungen.

Ich: Zeichnungen – das ist das Stichwort. Ich habe gelesen, dass du eine ganz besondere Zeichnung erstellt hast. Von einem Jungen … Magst du uns darüber erzählen?

Cat: *lacht verlegen* Hm … ja klar, warum nicht. Eigentlich ist das ja eh kein Geheimnis mehr …

Ich hatte zu Beginn der Sommerferien einen Traum, der sich dann über acht Wochen jede Nacht wiederholte. Zuerst sah ich nur Feuer und dunkle Augen. Und jede Nacht kam dann ein Detail mehr dazu, bis ich … bis ich einen Jungen erkennen konnte. Er sah mich an mit seinen wunderschönen dunklen Augen und ich fühlte mich gleich zu ihm hingezogen. Nun ja … mag sich echt komisch und total durchgeknallt anhören … aber es war so. Und dann – als die Träume nicht aufhörten – habe ich angefangen, ihn zu zeichnen. So entstand das Bild.

Ich: Ja, hört sich  tatsächlich nicht alltägig an. Hatten die Träume denn eine Bedeutung? Wie ging es nach der Zeichnung dann weiter?

Cat:  Es war der erste Schultag nach den Ferien … aber … lest selbst …

 

(Das werdet ihr für die Antwort brauchen!) -> Leseprobe Kapitel 1 – Klick ins Buch bei Amazon

 

Bei dieser Blogtour gibt es natürlich auch was zu gewinnen. 😀 Diese tolle Sachen könnt ihr gewinnen (schaut euch auch den Trailer an, den Andrea zusammen gestellt hat).

Ihr müsst die nachstehende Frage beantworten und zusätzlich an dem Kreativ-Wettbewerb teilnehmen. Dabei müsst ihr euch nur für 1 Team entscheiden und dann sind eurer Fantasie keine Grenze mehr gesetzt. 🙂

Die Antwort schickt ihr bitte über das Kontaktformular  mit Angabe eurer E-Mail Adresse.

BITTE NICHT ÖFFENTLICH IN DEN KOMMENTAREN!!!

Mit der Absendung bestätigt ihr, dass ihr die Teilnahmebedingungen gelesen und akzeptiert habt! Zu den Teilnahmebedingungen für den gesamten Wettbewerb geht es hier entlang.

Frage: Was trägt Cat am ersten Schultag an den Füßen?

Hier die Tourdaten und Blogs auf einen Blick:


1 Kommentar »

  1. karin sagt:

    Hallo und guten Morgen,

    interessantes Interview mit der Hauptfigur des Buches.

    LG..Karin..

    PS: Bei dieser Art von Kommentarabgabe hast Du meine E-Mail ja jetzt schon erhalten. Das passt dann so oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.