[Buchtipp] Linna singt

Hallo!

Ich hatte ein riesen Glück, dieses Buch vorab in einer Leserunde, die Nadine veranstaltet hat,  lesen zu dürfen. Hier sind ein paar Eckdaten zu dem in der Überschrift genannten Buch.

Was das mit dem Schneewittchen auf sich hat, müsst ihr selbst im Buch nachlesen.

Titel: Linna singt

Autor: Bettina Belitz

Verlag: script5

Erscheinungdatum: 10. September 2012

Seiten: 512

ISBN: 978-3-8390-0139-4 (Hardcover mit Schutzumschlag)

Preis: 18,95€ (D), 19,95 (A)

Buch kaufen -> Amazon

Kurzbeschreibung:

„Seit fünf Jahren hat Linna sie nicht mehr gesehen: Maggie, Simon, Jules und Falk, die ehemaligen Mitglieder ihrer Band. Nun treffen sie sich in einer Hütte in den Bergen wieder, um für einen Auftritt zu proben.
Linna hatte eigentlich keinen Grund, Maggies Einladung zu folgen, denn was die anderen nicht wissen: Seit damals hat sie keinen Ton gesungen. Doch etwas treibt sie an, sich ihrem alten Leben zu stellen: die Erinnerung an eine Nacht mit Falk, dem Gitarristen. Linna muss sagen, was vor fünf Jahren unausgesprochen blieb, und sie muss hören, ob Falk eine Antwort hat.

Bald beginnt die von Anfang an gespannte Atmosphäre zu kippen: Was als zwangloses Wiedersehen geplant war, wird zum zermürbenden Psychospiel, bei dem Linna immer mehr als Lügnerin dasteht. Sie gerät in einen Strudel aus Verdächtigungen, Abhängigkeiten und tragischen Missverständnissen, der sie schließlich zwingt, die Erinnerung an vergangenen Schmerz zuzulassen. Denn dort liegt der Schlüssel zu allem: der Grund dafür, dass Linna nicht mehr singt.“

Quelle: scrip5 – Linna singt

Linna, Maggie, Simon, Jules und Falk waren vor einiger Zeit in einer Band namens „Linna singt“. Nachdem Linna ausgestiegen ist und somit sich die Band aufgelöst hat, ist auch der Kontakt zu ihren Freunden und Bandmitgliedern abgebrochen. Nach 5 Jahren schrieb Maggie ihr einen Brief, in dem sie Linna bat sich mit den restlichen Mitgliedern zu treffen und über das Comeback nachzudenken bzw. dieses anzustreben.

Das Buch fängt ab dem Moment an, als Linna in ihrem Auto bei Jules Haus ankommt. Nach und nach sieht sie all ihre ehemaligen Freunde und erfährt was sie zur Zeit machen. Leider ist die Situation alles andere an entspannt. Als Linna dann endlich erfährt, dass sie mit Maggie, Simon, Jules, Falk und Tobi (ist ein Bekannter von Maggie) 5 Tage in einer Hütte verbringen soll, ist sie nicht begeistert und möchte am liebsten wieder nach Hause fahren. Doch dann wir sie überredet und fährt mit.

Als ich das erste mal von diesem Buch gehört habe (war noch lange bevor Nadine mich angeschrieben hat), dachte ich nicht mal dran dieses Buch zu lesen. Ich lese nicht gerne Bücher in denen es größtenteils um Musik geht und daher hatte ich dieses Buch schon als „für mich uninteressant“ abgehackt. Dann aber las ich mir noch mal die Kurzbeschreibung auf der script5 Seite durch und dieser Text erweckte dann doch meine Neugier. „Linna singt“ ist ein Thriller und kein normales „Musikbuch“, die Musik hat mich in diesem Buch nicht gestört. Ich kannte einige der Songs die dort zur Sprache kamen und einige lerne ich erst kennen. Tubular Bells kenne ich schon lange und ist übrigens einer meine Lieblingsstücke. 🙂

Am Anfang des Buches (bis ca. 100. Seite) fand ich das Buch zwar fesselnd (es gab einige Geheimnisse) jedoch nicht so spannend, dass ich es nicht aus der Hand legen konnte. Danach wollte ich wissen, was passiert, wer die Psychospielchen treibt und vor allem wie dieses Buch ausgeht. Ich hatte von Anfang an den/die Richtige(n) im Sinn, hatte aber einmal zwischen drin meine Meinung kurzzeitig geändert (dann aber doch wieder zurück gewechselt). Wenn man mit rätselt, ist es noch viel spannender. 😉

So sieht das Cover ohne den Schutzumschlag aus
Schutzumschlag von hinten

Der Schutzumschlag von“Linna singt“ ist wunderschön, das Cover und das feste Lesezeichen sind ein Sahnehäubchen. Die Schrift ist angenehm und der Schreibstil ist flüssig. Es macht einfach nur Spaß dieses Buch zu lesen. „Linna singt“ bekommt von mir die verdienten 5 von 6 Büchereulen!

Vielen Dank, dass ich dieses Buch lesen und darüber berichten durfte!

LG Jenny

5 Gedanken zu „[Buchtipp] Linna singt

  1. Kannst Du mir bitte mal sagen, aus wievielen Perspektiven die Geschichte erzählt wird? Es gibt gerade zwei neue tolle Bücher, die von mehreren Leuten in der Ich-Form geschrieben sind. Das nervt total, weil ich nie weiß mit wem ich gerade unterwegs bin. ;-(

    Wenn das hier auch so geschrieben ist, verkneife ich es mir lieber.

    Liebe Grüße

  2. Hallöchen!
    Ich habe deine Rezi jetzt mal noch nicht gelesen, da das Buch noch auf meiner WuLi steht und ich total unvoreingenommen daran gehen möchte. Deine Bewertung ist vielversprechend! Ich freue mich aufs Lesen!
    Liebe Grüße
    Anka

  3. Ich hab schon eine Rezension über das Buch gelesen und da hatte es nicht so gut gefallen. Da ich das Wanderbuch auch noch bekomme, kann ich mir bald selbst ein Bild machen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.